Schlagwort-Archiv: Mac

Mac schneller machen – ein Wunsch vieler Anwender

Es ist eine wahre Freude, mit dem Mac Bilder, Videos und andere große Dateien zu bearbeiten. Genau aus diesem Grunde ist auch die Festplatte der Mac’s, obwohl viel Platz vorhanden ist, irgendwann einmal voll und die vielen, spannenden Bearbeitungsprogramme für Filme und Fotos nehmen ebenfalls viel Platz ein und machen den Rechner langsam. Wie also kann man einen Mac schneller machen?speedUpYourMacGrid

Grundlagen

Fakt ist, dass je weniger Platz auf der Festplatte genutzt wird und je weniger unnötige Dateien vorhanden sind, desto schneller startet der Rechner auf. Dies kann mit folgenden Schritten erreicht werden:

  1. Überflüssige Binärcodes mit einem Programm wie zum Beispiel TrimTheFat entfernen (beinhaltet beim Mac auch PPC-Codes)
  2. Nicht benutzte Sprachen mit einem Programm wie zum Beispiel Monolingua entfernen. Vorsicht! Niemals die Englische Sprache entfernen!
  3. Nach dem Durchlauf von Monolingual dieses nicht mehr laufen lassen, aber bei etwaigen Neuinstallationen benutzerdefiniert nur die gewünschten Sprachen installieren
  4. Den Ordner „Macintosh HD>Library>Receipts“ löschen, wobei auch hier Vorsicht geboten ist, da die Systemwiederherstellung ev. einige Daten davon nutzt

Word im Mac schneller machen

Um das Word schneller laufen zu lassen kann folgendes gemacht werden:

  1. Deaktivierung der “WYSIWYG-Schriften”
  2. alle Rechtschreibeprüfungen deaktivieren
  3. Bei der Seitenansicht nicht „Seitenlayout“ sondern „Standard“ benutzen

Mac schneller machen durch Systemwartung

Die Systemwartung eines Mac’s ist nicht ganz ungefährlich. Man sollte schon etwas über Programmsysteme wissen, bevor man anfängt, in der Tiefe herum zu wühlen. Um es dem User etwas leichter zu machen gibt es hunderte von Programmen wie Mac Pilot, System Optimizer, etc. Die Funktionsweise ist bei allen fast gleich, nur die Programme OnyX und Mac Pilot bieten noch zusätzliche Funktionen an. Vor allem OnyX setzt aber voraus, dass man kein absoluter Laie ist und weiss, was man tut. Ansonsten sollte man auf den Einsatz der komplexeren Programme verzichten, um einen totalen Systemabsturz zu vermeiden.

Ob eine Systemwartung überhaupt nötig ist, findet man durch einen File System Check heraus:
Rechner einschalten und die Tasten APFEL + S gedrückt halten, bis ein schwarzer Bildschirm mit weißer Schrift erscheint. Dort gibt man ein: fsck ßfz oder für Schweizer Tastaturen: fsck ‘fz. Mit der Entertaste wird jetzt das System geprüft.

Hintergrundprogramme löschen oder deaktivieren

Ein weiterer Grund, dass ein System langsam läuft, sind unnötige Hintergrundprogramme die unbemerkt mitlaufen. Dazu geht man im Ordner „Programme“ auf „Dienstprogramme“, wo man unter „Aktivitätsanzeige“ alle laufenden Programmprozesse sehen kann. Das Löschen von fremden, unbekannten Programmen hilft dem Rechner, wird den Mac schneller machen.

Wichtig ist es auch, einen Mac immer wieder ganz runterzufahren, da damit die Festplatte neu fragmentiert wird und überflüssige Daten zum Teil entfernt werden.

Einige gute Programme, mit denen man einen Mac schneller machen kann

speedup-mac-1Das einfachste und eines der besten Programme ist CleanMyMac von macpaw. Es befreit den Mac von alten Cache- und Protokolldateien, überflüssigen Sprach- und Systemdateien und vielen Unnötigkeiten mehr. Durch einen einfachen Klick sind die Schlimmsten Belastungen schnell entfernt. CleanMyMac löscht auch unnötige Programme, Widgets und Plugins. Es können sogar ganze Dateien sauber gelöscht werden. Nach nur einem Durchlauf von CleanMyMac läuft das System sichtbar schneller und hat wieder viel mehr Speicherplatz zur Verfügung.

Eine kostenlose Wartungssoftware ist iTweax. Es hat eine übersichtliche und einfache Benutzeroberfläche und ist in drei Hauptkategorien eingeteilt.

  • Mit der Maintenance (Wartung) können die Wartungsscripts gestartet werden
  • Mit Tweak werden versteckte Systemeinstellungen aktiviert
  • Mit Cleaning wird das gesamte Betriebssystem aufgeräumt

Aber auch hier heißt es – aufgepasst was gelöscht wird, nicht alles ist Müll!

Auch mit dem Programm MAGICAN kann man einen Mac schneller machen. Das einfache Programm hat neben Reinigungs-Tools auch noch andere Funktionen eingebaut. Es werden zum Beispiel Datei-Duplikate gesucht und gelöscht, Cache Dateien und Logs bereinigt und detaillierte Informationen zu laufenden Prozessen geliefert. Gleichzeitig scanned Magican das System auf Viren, Würmer und Trojaner, ist also gleichzeitig noch ein nicht zu verachtender Virenscanner. Magican kann auch Programme sauber installieren und deinstallieren, sowie Systeminformationen der Hardware angeben. Ein kleines, nützliches Tool das nichts kostet.

Ein sehr beliebtes Programm, welches in der Zwischenzeit fast auf jedem Windows-Rechner zu finden ist, ist der CCleaner. Diesen gibt es jetzt auch in der Mac OS X Version. Das Gute an diesem Reiniger ist, dass er so eingestellt werden kann, dass er beim Programmstart die ganze Festplatte automatisch prüft und säubert. Updates werden automatisch durchgeführt und so das Programm immer auf dem neusten Stand gehalten. Außerdem kann man mit CCleaner auch die Registry bereinigen, Programme deinstallieren und den Speicher leeren und neu überschreiben, sodass auch mit Spezialprogrammen (Data Recovery) alte Daten nicht wieder hergestellt werden können. Dies ist vor allem wichtig, wenn ein Rechner verkauft werden soll und alle Daten definitiv gelöscht werden müssen. Auch dieses Programm ist sehr hilfreich, um einen Mac schneller machen zu können.

Incoming search terms: